Müllexport oder Recycling "vor Ort"?
Martin Fetscher erklärt am 22.01. den Weg unserer Wertstoffe

Foto: © Maria Gullestrup / pixabay.com
Ausrangierte Elektrogeräte aus Industrieländern wandern über obskure Kanäle ins Ausland und tauchen auf wilden Mülldeponien in Afrika wieder auf, wo man Kupferdrähte herausschmilzt. Zweifelhafte Wertstoffgemische wandern in großen Mengen nach Südostasien. Die Müllentsorgung ist immer wieder für einen Skandal gut. Macht es da überhaupt Sinn, Abfälle im Haushalt in zahlreiche Fraktionen zu trennen?
Dazu kann niemand kompetenter Auskunft geben als Martin Fetscher, Leiter des Abfallwirtschaftsamtes des Landkreises. Sein Amt organisiert die Müllabfuhr, aber auch die Wertstoffhöfe, wo Altmaterial sortenrein gesammelt wird. Was passiert eigentlich mit dem Plastik, dem Altmetall, den Elektrogeräten oder dem Styropor, das dort gesammelt wird? Was kann man daraus herstellen oder geht es letztlich doch in die Verbrennung? All diese Fragen werden an diesem Abend behandelt und beantwortet. Zudem geht Martin Fetscher auf das Thema Müllvermeidung ein. Was ist nötig, damit Produkte länger halten und so weniger Müll anfällt, damit sie reparaturfreundlicher werden oder sie man am Ende sortenrein zerlegen kann? Sind kompostierbare Bio-Kunststoffe die Lösung für das Problem des Kunststoffs im Meer?
 

  1. _
    vhsbaar-Newsletter abonnieren
    Ja, ich will den vhsbaar-Newsletter

    _

  2. _

  3. _
  1. Volkshochschule Baar

    Hindenburgring 34
    78166 Donaueschingen

    Tel.: 0771 1001
    Fax: 0771 1059
    team@vhs-baar.de
    Volkshochschule Baar

    Lage & Routenplaner

    Impressum