Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de

Haus- und Vermögensübergabe zu Lebzeiten – oder doch Vererben mit Testament?

mit Dr. Alexander Wirich

Die Überschreibung des eigenen Hauses oder Vermögens auf die nächste Generation ist nicht nur ein zwischenmenschlich-psychologisch schwieriges Unterfangen, sondern birgt auch etliche rechtliche und steuerliche Fallstricke. Um diese juristischen Fragen sowie die Vor- und Nachteile der Haus- und Vermögensübergabe zu Lebzeiten im Vergleich zu einem Testament geht es im Vortrag des Erbrechtlers Alexander Wirich.
In allgemeinverständlicher Sprache werden die rechtlichen Fallstricke der Hausübergabe dargestellt. U.a. geht es um Fragen zum Wohnungsrecht und Nießbrauch, zur Erbschaftsteuer, zum Erbrecht und Pflichtteilrecht. Aber auch die Frage, ob das Sozialamt solche Verträge angreifen kann und in welchen Fällen Kinder für ihre Eltern Unterhalt zahlen müssen, wird der Referent im Einzelnen beantworten.

Dr. Alexander Wirich von der Villinger Kanzlei Schrade und Partner ist regelmäßig als Dozent zu Erbrechtsfragen für verschiedenste Veranstalter tätig. Sein Vortrag setzt keinerlei Vorkenntnisse voraus und wird ohne Juristendeutsch gehalten. Alexander Wirich ist sowohl Fachanwalt für Erbrecht als auch Fachanwalt für Steuerrecht und seit über 12 Jahren auf das gesamte Gebiet des Erbrechts einschließlich des Erbschaftsteuerrechts spezialisiert.


181105012
1 Abend, 04.07.2018
Mittwoch, 20:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Realschule Blumberg, Achdorfer Straße 30, 78176 Blumberg, Zeichensaal, 1. OG
Dr. Alexander Wirich
3,00
(mit Voranmeldung)
5,00
(Abendkasse)
Belegung:

_
Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de
 

  1. _
    vhsbaar-Newsletter abonnieren
    Ja, ich will den vhsbaar-Newsletter

    _

  2. _

  3. _

Volkshochschule Baar

Hindenburgring 34
78166 Donaueschingen

Tel.: 0771 1001
Fax: 0771 1059
team@vhs-baar.de
Volkshochschule Baar

Lage & Routenplaner

Impressum