NEU !
Kleine politische Reihe
Das bedingungslose Grundeinkommen - Pro und Contra

mit Rudolf Witzke

Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) liegt im Trend. Viele sehen darin eines der wichtigsten Reformvorhaben einer zukunftsweisenden Politik. Der Anspruch auf staatliche Finanzierung des Existenzminimum soll ein Bürgerrecht werden, das an keinerlei Voraussetzungen oder Gegenleistungen gebunden ist. Dadurch würde ein bisher nicht gekanntes Maß an sozialer Sicherheit und individueller Freiheit garantiert. Arbeitslosigkeit und unzumutbare Arbeitsplätze sollen verschwinden. Arbeiten würde sich auch für bisher vom Sozialstaat Abhängige wieder lohnen und viel Bürokratie wäre überflüssig. Wenn sozialer Druck und Existenzängste nachlassen, wird eine grundlegende Veränderung des gesellschaftliche Klimas erwartet. Produktivität, Kreativität, soziale Integration und die Gesundheit der Menschen sollen dadurch befördert werden.

Doch das BGE bleibt umstritten. Seine Gegner halten es für eine schöne Utopie, deren Begründung bei näherer Betrachtung nicht tragfähig sei. Eine Hauptbefürchtung ist, dass die Arbeitsmotivation leiden würde. Wenn Kontrollen einfach aufgegeben würden, könnten die Kosten aus dem Ruder laufen. Gerade die wirklich Bedürftigen wären womöglich die Verlierer, wenn auch die Ansprüche vieler anderer finanziert werden müssten. Die Wechselseitigkeit von Leistung und Gegenleistung, bisher ein grundlegendes Prinzip sozialer Gerechtigkeit, erscheint vielen als ein unverzichtbares Fundament der Gesellschaft. Viele Menschen sind dagegen, dass der Staat ohne gute Gründe oder Gegenleistungen einfach Geld verteilt. Sie bezweifeln, dass dies ganz überwiegend nur positive Motivationen freisetzen würde und finanziell tragbar wäre.

Soziologe M.A. Rudolf Witzke erläutert Argumente wie auch die Ergebnisse von Modellrechnungen und Experimenten zum BGE. Und nicht zuletzt wird auch die Frage nach dem Menschenbild in den Fokus gerückt werden, die oft entscheidend für die Haltung zum BGE ist.



222103024
1 Abend, 17.01.2023
Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
ZeitOrt
Di17.01.2023
19:30 - 21:00 Uhr
Rudolf Witzke
9,00
(Abendkasse)
7,00
(mit Voranmeldung)

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Rudolf Witzke