Foto: Badisches Landesmuseum © Gaul

Mythos Mykene
Fahrt zum Badischen Landesmuseum nach Karlsruhe

mit Christine Harms-Höfler

Die mykenische Kultur ist die erste Hochkultur auf dem Europäischen Festland. Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes und in Mittelgriechenland erlebte sie ihre Blüte zwischen 1600 und 1200 vor Christus. Als im November 1876 Heinrich Schliemann die berühmte Goldmaske des Agamemnon entdeckte und die zahlreichen Goldschätze aus den Gräbern barg, bekam die prähistorische Kultur ein Gesicht und einen Namen. Nach ihrem Fundort wurde sie "mykenisch" genannt und die Darstellungen mit den sagenhaften Königen aus Homers Epen gleichgesetzt. Für die große Sonderausstellung "Mykene" zeigt das Badische Landesmuseum 400 Leihgaben aus griechischen Museen, darunter die bekannten Schliemann-Funde aus Mykene und Tiryns. Zu den Highlights gehören Funde aus dem sogenannten Grab des Greifen-Kriegers: ein ungestörtes Schachtgrab, das im Mai 2015 in der Nähe des "Palasts des Nestor" in Pylos gefunden wurde – es zählt zu den bedeutendsten archäologischen Funden Griechenlands der letzten Jahre.
Anmeldeschluss & spätester Rücktrittstermin: 11.03.2019.
Treffpunkt im Bahnhof DS um 9:25 Uhr, Abfahrt mit RE 4712 um 9:40 Uhr, Ankunft in Karlsruhe um 11:49 Uhr, Beginn der einstündigen Führung im Landesmuseum um 13 Uhr, anschließend Aufenthalt in Museum oder Stadt, Rückfahrt um 17:09 Uhr, Ankunft in DS um 19:14 Uhr.


191206024
1 Tag, 19.03.2019
Dienstag, 09:25 - 19:14 Uhr
1 Termin(e)
Treffpunkt: Bahnhof Donaueschingen, Bahnhofstr. 1, 78166 Donaueschingen
Christine Harms-Höfler
40,00
inkl. Bahnfahrt & Führung
Belegung:

_
Foto: Badisches Landesmuseum © Gaul
 

  1. _
    vhsbaar-Newsletter abonnieren
    Ja, ich will den vhsbaar-Newsletter

    _

  2. _

  3. _

  4. _

Volkshochschule Baar

Hindenburgring 34
78166 Donaueschingen

Tel.: 0771 1001
Fax: 0771 1059
team@vhs-baar.de
Volkshochschule Baar

Lage & Routenplaner

Impressum