Begonnene Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Mai

Foto: C. Schmidlin

Liebe Leserin,
lieber Leser,

der Klimagipfel in Madrid im Dezember hat nochmals eindringlich vor Augen geführt: Die Zeit drängt! Um die 2015 in Paris vereinbarten Klimaziele zu erreichen und die Erderwärmung auf zwei Grad – besser noch auf 1,5 Grad – zu begrenzen, ist jetzt Handeln und Kompromissbereitschaft auf allen Ebenen erforderlich. Insbesondere im Verkehrssektor und zum Teil auch im Gebäudebereich liegen in Deutschland die Einsparungen an Energie und Treibhausgasen hinter den notwendigen Zwischenzielen zurück, wenn die in Paris vereinbarten Reduktionsziele erreicht werden sollen.
Mit sechs Veranstaltungen fassen wir daher in diesem Semester insbesondere diesen jedermann betreffenden Bereich der Energiewende ins Auge und widmen zudem dem (Mikro-)Plastik einen aktuellen Blick. Zur Energiewende im Verkehr wird Landesverkehrsminister Winfried Hermann über die „Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum“ sprechen. Dr. Marc-Simon Löffler, Projektleiter am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg, referiert über „strombasierten Wasserstoff als Schlüsselelement für eine nachhaltige Mobilität“ und Andreas und Carola Mahler stellen ihre Fracht-Tour mit dem Lastenrad von Amsterdam nach Augsburg und ihren (fast) autofreien Alltag vor. Im Vortrag des Energieberaters Anton Frank geht es schließlich um die verschiedenen Möglichkeiten der Heizungssanierung in Bestandsgebäuden und bei der Betriebsbesichtigung von Fluck Holzbau in Riedböringen wird u.a. das energieeffiziente und klimaschonende Bauen und Sanieren mit dem Rohstoff Holz Thema sein. In einem Webinar-Vortrag mit Tanja Dräger de Teran (WWF) und Stephanie Wunder (Ecologic Institut) wird der Beitrag der Ernährung zum Klimawandel und bei der Umweltzerstörung beleuchtet. Im weiteren Sinn zum Semesterthema gehörig, stellt Dr. Gabriela Garcia Marmolejo den aktuellen Stand der Forschung zu den „Auswirkungen von Plastik auf unsere Gesundheit“ vor.

Über unser Semesterthema hinaus haben wir noch weitere hochkarätige Referenten für Sie eingeladen. So klärt der bekannte Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer über „Gewalt und Kriminalität in Deutschland“ auf und erklärt, wo wir wirklich stehen und was uns hilft. Der äthiopische Prinz und Afrika-Kenner Dr. Asfa-Wossen Asserate stellt seine Überlegungen über „Die neue Völkerwanderung – wer Europa bewahren will, muss Afrika retten“ vor. Zudem holen wir den im letzten Semester krankheitsbedingt ausgefallenen Vortrag der Publizistin und Wirtschaftshistorikerin Ulrike Herrmann nach, die sich fragt, inwiefern „Deutschland und seine Zukunft – ein Wirtschaftsmärchen?“ ist. Und schließlich haben noch zwei Größen der Politik bei uns das Wort: Thorsten Frei, MdB, greift die Sorge um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland auf, macht eine Bestandsaufnahme und reflektiert dessen Bedeutung und den Handlungsbedarf (der Vortrag musste leider zwischenzeitlich auf den Herbst verlegt werden). Boris Palmer fragt nach den Gründen, warum politische Entscheidungen oftmals mit der Realität vor Ort wenig zu tun haben, und macht Vorschläge, damit wieder gilt: „Erst die Fakten, dann die Moral“.
Doch damit kennen Sie nur eine winzige Auswahl aus unserem 435 Kurse starken Programm und aus den 111 neuen Angeboten darin.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen
Ihr
Dr. Jens Awe